Vorhersage Samstag, 25.6.22 Deut./ Regen o. Gewitter im Nordosten u. Osten möglich - nach Westen u. Süden nachlassende Aktivität von Schauern o. Gewittern (nur selten) Durchaus etwas mehr Sonne, aber auch Wolken

Gewittergefahr-Starkregen(teils lokal Unwetter möglich) - Abends von Freitag, 24.6.22 erneut aufkommende Gewitter mit lokal starkem Regen 17/30 L/m2 (Süden auch Unwetter mit 50 l/qm räumlich verbreitet (als im Norden Deut. kurze Zeit) Hagel aber auch möglich 2 -3 cm - teils Sturmböen 80 - 105 km/h

- Allerdings im Nordosten u. Osten Deut. sind nach Mitternacht zu Samstag u. am Morgen weitere Gewitter möglich - Dabei ist auch STARKREGEN möglich er unwetterartig sein kann

Vorderseitig eines Tiefdruckgebiet bei Irland wird feucht-warme Luft aus Südwesten herangeführt - die von Westen u. Süden bis nach Nordosten u. Osten voranströmt - Samstag, 25.6.22 sorgt leichter Zwischenhocheinfluss für etwas ruhigeres Wetter u. teils wieder bald bei mehr Sonne

Von Freitag, 24.6.22 ( 22:22)-

Vorhersage für Samstag, 25.6.22 / Deut. / Osten hin Regenschauer - Gewitter möglich - Später wolkig mit etwas Sonne (oder längerem Sonnenschein+u. nur geringe Schauerneigung noch) - Höchsttemperaturen bei +24 / +29 Grad - an der See kühler - Schwacher u. mäßiger Wind aus West, im Osten u. der Mitte aus Südost/Ost

Am Mittwoch, 22.6.22 ( 21.00 ) beendet von 19./20.Juni 2022 (- Vorhersage - übermorgen Am Mittwoch, 22.6.22 (Deut.) - Mittwoch, vor allem nach Süden hin bewölkt, teils auch mit Sonne - später vereinzelt wieder aus dem Alpenraum her einzelen teils kräftige Schauer o. Gewitter - Hagel möglich u. starke Böen.Ganz vereinzelt Unwetter im Süden dabei möglich. Sonst meist sonnig verbreitet u. trocken - Wolken meist in Richtung Süden hin. Höchstwerte im Norden verteilt bei +22 / +24 Grad - See etwas deutlich weniger warm/ Später auch bei +25 im Norden u. +32 Grad im Süden Deut. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen - Bei Gewittern o. Schauern auch starke Böen. -Nacht Donnerstag, 23.6.22/nach Süen Deut. Gewitter o. schauerartiger Regen (länger Regen in einem breiten flächigen Gebiet)- Norden meist klar o. wolkig vereinzelt, aber trocken weiterhin-Tiefsttemp. Norden +15 / +10 Grad - größeren Städten auch +20 Grad (vor allem im Süden Deut. hin). - Nacht / Freitag, 24.6.22 / Westen - Südwesten von Deut. erneut Schauer/teils gewittrig - sonst wieder klar - Tempermin. +19/+13 Größere Städte um die +21 Grad verbreitet. Wetter am Donnerstag, 23.6.22/11:11/27° Rüdersdorf RDF bei Berlin ( Märkisch Oderland) 30° Höchst/17° Tiefst)-Gefühlt wie 27° Do., 11:36 / 12:00 bis 17:0 von 27° auf 29° / 28° dann auf 28-26° um 19 Uhr - 21 Uhr-Regen im Anmarsch ab Freitag, 24.6.22)

Wetter-Vorhersage-Montag, 20.6.22 - Deuz. -zweiten Nachthälfte - Vormittag u. Morgen - teils schauerartiger Regen o. Schauer- teils auch gewittriger Regen - (Unwetter nur vereinzelt) - Montag tagsüber Süden/Nordosten erneut Gewitter (starker Regen 5/15/25 mm) - kleiner Hagel 1.5 cm - starke Böen 60-70 km/h)

Mitte-Süden Deut. sonnig o. leicht bewölkt / nur Wenig Regen o. kein Gewitter / Nordwesten Deut. +14 / + 22 Grad Mitte bis nach Osten - Nordosten Deut. +24 / +35 Grad nochmals / Nacht zum Montag, 20.6.22 Norden / Nordwesten weitere Schauer o. Gewitter noch vereinzelt , sonst auch auflockernde Bewölkung- später erneut Wolken u. aufziehende Schauer-Gewitter (Teils Gewitterclsuter o. Regencluster schauerartig gewittrig am Morgen o. am Vormittag nochmals am Montag im Norden - Mitte u. Osten Deut

Montag, 20.6.22 Westen - Norden Deut. wechselnd bewölkt mit sonnigen Abschnitten / Nordosten einzelne Schauer o. Gewitter - Mitte teils auch anfangs bis im Osten Deut. (Brandenburg Ost Süd Brand. Sachsen Thüringen Hessen ... schauerartiger teils gewittriger Regen, am TAGE nachlassend u. auflockernde Bewölkung.

(Am Montagabend, um 22 Uhr) - Nacht/Dienstag 21.6.22 - Nordosten / Süden Deut. einzelne Schauer u. Gewitter noch -abklingende Niederschläge sonst - teils auch Aufklaren - Abkühlung im Süden u. der See hin auf +15 / +10 Grad wieder kälter -Süden Deut. um

Im Süden anfangs nur locker bewölkt, nachmittags von der Mitte sich südostwärts ausbreitende einzelne Schauer und teils kräftige Gewitter. Erwärmung auf 17 bis 24 Grad in der Nordhälfte, sonst auf 24 bis 30 Grad, ganz im Süden auf 27 bis 33 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen.

Vorhersage - Dienstag, 21.6.22 - heiter - Nordosten noch anfangs wolkiger -Tagesverlauf Süden / Südwesten Deut. Quellbewölkung wieder u. örtlich einige Schauer - Gewitter wieder -Höchstwerte Norden Deut. +22 / +28 Grad - See +19 Grad / Süden Deut. nochmals heiß am Dienstag - +27 / +33 Grad Schwachwindig

(am Dienstagabend um 22 Uhr) Vorhersage Mittwoch, 22.6.22/-wechselnd wolkig - Norden gering bewölkt kaum Regen - Süddeut. SCHAUER - GEWITTER ERNEUT - Tiefsttemp. im Süden Deut. +19/+14 (sonst verbreitet bis in den Norden Deut. um +15 / +10 Grad

Eine Warnung am PunktAmtliche WARNUNGvor HITZE400 mMo, 20. Jun, 11:00 -19:00 UhrAm Montag wird bis zu einer Höhe von 400m einestarke Wärmebelastung erwartet. Montag ist miteiner zusätzlichen Belastung aufgrund verringerternächtlicher Abkühlung insbesondere im dichtbebauten Stadtgebiet von Freiburg im Breisgau zurechnen. Heute ist der 3. Tag der Warnsituation inFolge.X? Wetter und Klima - DeutscherWetterdienst - Gemeindewarnungenaktuell. Öffnen|||< Eine Warnung am PunktAmtliche WARNUNG vorWINDBÖENDMo, 20. Jun, 14:00 - 20:00 UhrEs treten Windböen mit Geschwindigkeiten um 55km/h (15m/s, 30kn, Bft 7) aus nordwestlicher

Wetterlage am Sonntag, 19.6.22 / Montag, 20.6.22 (Für Deut. Miteleur). Erst heiß-trocken, dann schwül-warm (später Regen u. Gewitter lokal- Zum Montagmorgen, 20.6.22 vermehrt Regen u. Gewitter über der Mitte - Zuvor im Norden Deut. (zu Nieders. Meckl. u. nahe Nordbrandenburg-Berlin Gewitter am Morgen o. Abend hin von Sonntag, 19.6.22) Montagmorgen vermehrt in der Mitte (RLP HESSEN THÜRINGEN SACHSEN Tschechien nach Polen u. auch Brandenburg-Berlin) Sonst am Montagnachmittag u. Abend Regenschauer-Gewitter im Norden Deut. u. auch noch weitere Regenfälle in der Mitte im Osten Deut. o. teils lokale Gewitter im Süden Deut. meist auf das Bergland begrenzt...)

-Südwestliche Winde/werden trockenheiße Wüstenluft in den Süden Deut. u. nach Norden über die Mitte gelenkt / Norden - Nordwesten Deut. sorgt eine langsam übergreifende Kaltfront für zunehmende Regenaktivität u. Gewitter (später auch an einer Luftmassegrenze für kräftige (oder. starke Gewitter) lokal heftiger Starkregen-später längere Zeit auch Regen(Starkregen-Dauerr.) teils dabei starke Böen/Wind-Sturmböen ( 75-80 km/h um SÜDWEST-WEST, oder NORDWEST-WEST später) Regenmengen 7 / 15 Liter im Norden (teils 25 Liter später in der Nacht zum Montag (15/25/30 liter in kurzer Zeit o. wenige Stunden) später nach zu Mitte in der Nacht zum Montag, 20.6.22 vorankommend die Kaltfront u. verwachsen mit der Luftmassengrenze u. einzelen kleine Tiefs die Gewitterzonen o. Gewittercluster bringen u. auch Regencluster in NRW RLP der Mitte Deut.(von 19-22 Uhr Sonntag, 19.6.22) (Hessen Thüringen Sonntag, 19.6.22 20 - 22 Uhr/Montag, 20.6.22 00-4 Uhr) dann auch Sachsen Südbrandenburg bis Polen rein Montag, 20.6.22 02 - 10 Uhr).

Unwetter-Gewitter/Von Südwesten von Niedersachsen / NRW u. nach Brandenburg allmählich aufkommende kräftige Schauer-Gewitter u. bis Meckl. die sich wiederholt nach wenigen Stunden einstellen/lokal starker Regen - kleiner Hagel (0.5-1 cm9 Sturmböen möglich o. nur Windböen ( 60/75 km/h um West Südwest, dann Nordwest)

Vorhersage - morgenAm Samstag, 18.6.22 (Deut.) -Norden Deut. Wolkenfelder - kaum Regen- -erst sonnig o. heiter, dann mehr Wolken - aber weiterhin TROCKEN - Mitte u. Süden von Deut. sonnig durchgehend u. kaum Wolken o. aufziehende Bewölkungim Norden weiter Durchzug von Wolkenfeldern, aber kaum Regen. Sonst zunächst heiter, Ebenso im Westen können diese dichten Wolkenfelder aufziehen zum Nachmittag-Abend. Höchsttemp. See +19/+23 Grad - (+27/+35 Grad, meist im Südwesten hin +35 Grad) auch bis +38 Grad hier möglich - Im Verlauf zum Sonntag, 19.6.22 auflebender mäßiger bis frischer u. starker Südwind (im Norden auf West drehend im Verlauf.

<

b> Wetter am Sonntag, 19.6.22 Deut.-Mitteleur/ -

In der Nacht zum Sonntag, 19.6.22 im Norden stark bewölkt mit teils kräftigen Schauern oder Gewittern. Tiefstwerte 22 Grad in einigen Großstädten am Rhein und bis 12 Grad an der Nordsee.

Wetterlage von Mittwoch, 8.Juni 2022-Deut.-Mitteleur)

hat sich über Deutschland eingestellt. Gebietsweise gab es dabei gestern Nachmittag und in der vergangenen Nacht kräftige Regenfälle.

Auch in den Folgetagen regnet es vor allem im Süden kräftig.Tiefdruckeinfluss bestimmt das Wetter in Mitteleuropa.

Maßgeblich für das hiesige Wetter ist dabei zunächst das Tief MAYA, das sich von Dänemark nach Schweden verlagert.

Dieses sorgte schon in den vergangenen Tagen für sehr unbeständiges und turbulentes Pfingstwetter mit einigen Unwettern vor allem im Süden des Landes. Mit einer überwiegend westlichen Strömung transportiert MAYA nun eine mäßig warme sowie

feuchte Luftmasse atlantischen Ursprungs nach Deutschland. Besonders am Alpenrand gibt es immer wieder kräftige Regenfälle.

Wetter am Mittwoch - Donnerstag ( 8.-9. Juni 2022) (am Do. um 23:45 erstellt zu Ende beendet)-Regen-am Alpenrand u. Mittwochmittag / Donnerstagnachmittag Starkregen-Dauerregenfälle (30 / 50 Liter) Berchtesgaden 10 / 15 Liter (auch kräftig 25 Liter )

- Osten / Nordosten meist trocken u. etwas mehr Sonne, aber auch reichlich auch Wolken.

abziehendes Unwetter mit einer Gewitterlinie u. einer Bogenform der Linien (eine stehende Gewitterzelle mit 65 Liter , über Garmisch - Partenkirchen heftiger Regen Hagel 3 cm ab 16 Uhr auch gewesen am Pfingstsonntag) In Kielheim noch nichts los - aber auch Gewitter - Unwetter vorbreitet - ein Fest könnte abgesagen werden (man ist vorbreitet) - Diesfeld stehende Unwetterzelle zwei Straßen Überflutungen gegeben u. einer Staatsstrasse u. die Wassermassen haben viel Geröll mit genommen. Es gab keine Personenschäden (Neumann)

Wetter Sonntag, Montag, Pfingsten (5.-6.) Juni 2022/-Zu Elbe noch Sonne - teils auch langsam bewölkt zum Abend u. Trocken noch - Später von Südwesten u. Westen mehr Wolken u. herankommende Regenschauer (später schauerartig o. gewittrig auch am späten Abend u. zu Nacht auf Montag, 6.)- (hier am wahrscheinlichsten Unwetter)....Richtung Thüringen Sachsen Tschechien Bayern Österreich am Abend hin am Sonntag, 5. u. Montag, 6.6.22 Morgen noch teils mögliche Unwettergefahr durch heftigen Starkregen, größeren Hagel o. Sturmböen (vereinzelt schwere Sturmböen). 2 cm(3 cm) Hagel Sturmböen schwere Sturmböen (85-90/105-115) Starkregen mit 25 / 30 - 45 Liter (Die 120 Böen Orkanböen / Hagel 4 - 7 cm / heftiger Starkregen 60 - 90 Liter sind nur in einer vorläufig verfügbaren Modell nach analysierten konv Karte enthalten für Montagmorgen hin (am 6. Juni 2022) von 0 - 9 Uhr. Wird wieder entfernt )

Nacht/Montag, 6.6.22 - Nordosten hin auch aufkommende dichte Bewölkung u. schauerartiger - teils auch vereinzelt gewittrig -Später wieder auflockernde am Morgen u. Vormittag von Montag, später erneut Schauer u. Gewitter im Nordosten u. Osten von Deut. nochmals u. warm -aber nicht zu warm wie zuvor am Sonntag, 5.6.22 Pfingst---s Tiefstwerte 16 / 11 Grad

>Vorhersage - 4.Tag / Montags-Wetterlage - Starke o. kräftige Gewitter (Unwetter) -AM 6.Juni 2022 -Montag, 6.6.22/wechselnd - stark bewölkt / etwas Regen / Regenschauer / Tagesverlauf Süden Deut. Nordosten / Osten Deut. erneut kräftige Schauer/Gewitter - Tageswerte nach Nordwesten v. Deut. 18/24 Grad Südosten Deut. 23/27 Grad

-Schwacher Mäßiger Wind Westlichen Richtungen -bei Gewittern vor allem Sturmböen (85-)

Von Juni 2022 (am 1. / um 09:30 erstellt-beendet um 22 Uhr am 1. Juni 2022)-

Wetterlage-Geringer Luftdruckunterschied - Norden kühler teils mit Regen - Süden hin warm - feucht Gewitter -Gewitter-Heute Norddeut. Schauer / kurze Gewitter

- Stürmische Böen 7-8 Bft (60-70) - Starkregen 10 / 15 l/m2 - 25 l/m2 --kleiner Hagel 0.5 - 1 cm Am Donnerstag, 2.6.22 im Norden Deut. vorläufig abziehende Schauer - Gewitter -An der Nordsee sonst erneut Gewitter - Nebel möglich in den Frühstunden durch Nebelfelder Sicht bei 150 m

Mitte u. Süden durchaus Nebel 150 m (teils auch in feuchten Gebieten nach Regen--- u. Abkühlung vorläufiger klaren wolken lo

(Am 2

5. MAI 2022 (um 13:20) erstellt)- Das wäre die Lage die bis 27. (oder um dem 27. Juni 2022 Siebenschläfer beginnen würde u. den Hochsommer 2022 bestimmen könnte) in Mitteleuropa...

Vorhersage Wetterlage Donnerstag, 26.5.22 / -wolkig - später Auflockerungen - südlich Main

- Nordhälfte Deut. einzelne Regenschauer noch weiterhin / etwas Regen möglich auch - sONST NUR TROCKEN - Höchstwerte +19 / +23 Grad - Küste Norden Deut. (Nordsee-Ostsee Schleswig ---u. Binnenland hin +15 / +19 Grad - Mäßiger / Frischer Westwind, Im Norden u. Osten Deut. stark böig weiter, an der Ostsee stürmische Böen (7 Bft) mit 43 / 55 - 65 km/h

Von Juni 2022 (am 1. / um 09:30 erstellt-beendet um 22 Uhr am 1. Juni 2022)-

Wetterlage-Geringer Luftdruckunterschied - Norden kühler teils mit Regen - Süden hin warm - feucht Gewitter -Gewitter-Heute Norddeut. Schauer / kurze Gewitter

- Stürmische Böen 7-8 Bft (60-70) - Starkregen 10 / 15 l/m2 - 25 l/m2 --kleiner Hagel 0.5 - 1 cm Am Donnerstag, 2.6.22 im Norden Deut. vorläufig abziehende Schauer - Gewitter -An der Nordsee sonst erneut Gewitter - Nebel möglich in den Frühstunden durch Nebelfelder Sicht bei 150 m

Mitte u. Süden durchaus Nebel 150 m (teils auch in feuchten Gebieten nach Regen--- u. Abkühlung vorläufiger klaren wolken lo

Vorhersage - heuteHeute in der Nordhälfte wiederholt, später auch ganz im Süden Schauer und einzelne Gewitter, sonst meist trocken mit sonnigen Abschnitten. 16 bis 25 Grad.&xnbsp;Heute Mittag und am Nachmittag vom Norden bis hin zum Nordrand der Mittelgebirge viele Wolken und wiederholt Schauer und kurze Gewitter, teils mit Starkregen und stürmischen Böen.

-Alpenraum/Hochrhein Wolkenverdichtung / Nachmittag hin aufkommender Regen/Schauer, später vereinzelt mit Gewitter -Teils sonnig o. locker bewölkt u. trocken ab der Mitte bis im Süden Deut. (Nach Norden vereinzelt auch ähnlich. Nordsee 16 Grad / Oberrhein 25 Grad -SCHWACHER MÄ?IGER WIND West / Nordwest, ganz im Süden aus Südwest -

-Nacht/Donnerstag, 2.6.22 Norden noch letzte Regenschauer o. Gewitter-Zweiten Nachthälfte ostwärts abziehend u. mehr Auflockerungen -Alpen allerdings weitere, teilweise gewittrige Regenfälle, Dazwischen gering bewölt / klar - Temperaturminima im Süden 13 / 8 Grad, sonst ur 9 bis 2 Grad. Örtlich Nebel möglich.

In der Nacht zum Donnerstag im Norden zunächst noch Schauer und einzelne Gewitter, in der zweiten Nachthälfte allmählich ostwärts abziehend. An den Alpen weitere, teils gewittrige Niederschläge. Dazwischen gering bewölkt oder klar. Temperaturminima im Süden 13 bis 8 Grad, sonst 10 bis 2 Grad.

Wetter-Mittwoch - 1. Juni 2022/13° 22:00 noch letzte Regenschauer-Gewitter/ 23:== am 1.6.22 00:00-03:00 Uhr 10´° 13° um 22 Uhr am 1.6.22

Langfrist/Mittelfrist - Sommer 2022 / Wetterlage u. Siebenschläfer? - / - Start Juni 2022 Der Sommer wird durchschnittlich u. leicht unterdurchschnittlich sein, als die vergangenen Jahre 2018 - 2021 / 2022 anders/ Hitze ist über der Iberischen Halbinsel Großwetterlage für Ende Juni 2022 / amerikanischen GFS - , u. europäische ECMWF-Modell deutlich einiger. 35 Tage - Trends / längerer Zeit u. durchschnittlich Juni 2022 u. nicht zu heiß aufallen dürfte wie im Jahr 2021. Es bleibt labil die Lage u. Schauer o. Gewitter sind weiterhin möglich im Juni 2022 (dabei sind Unwetter weniger die Rede, höchstens mal immer vereinzelt dabei) Am Mittelmeer bis nahe der Alpen u. Südfrankreich / Teil Spanien liegt eine Flanke u. Grenze zu heißen warmen Luftmasse vor u. ein Trog über dem Atlantik (O:-NORDOST/ mit kurzewellige Bewegungen in unteren Stockwerken u. einem niedrigen Geopotentail ermöglicht eine Entwicklung von Gewittertiefs im Bereich der Iberischen Halbinsel Spaniens u. mit dem Komplex der Tiefdruckzellen Nordwest-/Nord-Europa werden diese Störungen an den bodennahen Wetterfronten eingebunden u. verstärkt u. unter dem Gepotential des Trog-Tief-Komplex zu uns nach Mitteleuropa tranformiert u. gefördert. Die Lage zeigt sich weiterhin wahrscheinlich laut GFS dem amerkanischen Modell labil mit Regen o. Gewittern o. Regenschauern nur (Landregen ist hierbei nur gelegentlich anwesen (mehr in der Mitte/Süden Deut. bis Tschechien Sachsen u. dem Alpenraum nach Mittel-Polen mal aktiv bis 27. Juni 2022. Das Azorenhoch u. seine Hochkeile greifen immermal bis Mitteleuropa aus (Frankreich Deut. u. die 10 Grad in der Höhe liegen nahe der Alpen, hier werden die zu warmen subtropischen Luftmassen abgeblockt. Mit die kleinen Gewittertiefs u. nahe dem Tiefdrucksytsem - Trog (NORDWEST-NORD-EUROPA-ATLATIK) werden diese an den Wetterfronten an einer Förderleine angebunden u. hergelenkt u. dabei bilden sich unter dem Geopotential niedrig um dem Hitzetief von der Iberischen Halbinsel gescherte mittlere u. bodennahe Zentren im Bereich der Gewittertiefs die unterwegs gelegentlich in West-/Mitteleuropa u. Deut. für starke o. einzelne schwere Gewitter sorgen (Unwetterlagen immermal vereinzelt dabei). Hagelschlag-heftige Regenfälle -starke Schauer u. Gewitterheftigkeit / Tornados / Superzellen - Bogenlinien-Gewitter / Cluster/Multizellen (Linien) Cluster...bei guten Scherung/Cape-Werten (1000-2000 J/KG) per Windkonvergenz u. Kaltfronten. Allgemein ist es nur leicht wechselhafte Wetterlage - Die kontinentale Hitze im Osten u. Südosten Europas usw. wird meist durch die Tiefdrucksysteme (Atlantik/Skandinavien) abgeschirmt - deswegen erfolgen bei uns wohl wahrscheinlich mehr etwas durchnittlich - kühl u. nur gelegentlich mal deutlich wärmer (Wechselhaft - kühl - mäßig / warm - Gewitter o. Regen bleibt uns im Sommer 2022 wohl erhalten - alles anders als die letzten Jahre 2021 ansehen zuvor).

Bei diesen Hochkeilen des AzorenHOCHS (stärkeres Atlantik-Azoren-Hoch) Zelle Hoch über den Alpen - Mit Tiefdrucksystem NW-EUROPA-SAND: mehr nicht zu kühle aber mäßig-warme Witterung- eine westliche Wetterprägung mit Regen - Regenschauern o. labil auch einzelne Gewitter(weniger Unwetter - aber möglich über dem Norden Deut. Westen Deut. Küstennähe Nordsee Schleswig Ostsee usw.) Süden Deut. mit Mitte auch teils Schauer o. länger Regenfälle (Dauerregen-Landregen)

Bei dem Iberischen Hitzetief (Spanien) dann eine Hitzephase für kurze Zeit (sehr warm 27/33 Grad) , aber im Übergang zu kühlen atlantischen Phase erhöhte Unwettergefahr (heftige-starke Gewitter ) schwere Gewitter u. Hagelpotential heftigen Regen (Platzregen-Sturzregen...) Tornados möglich Sturmgefahr - Schäden... (Frankreich Deut. Polen Tschechien) Alpen - An den Küsten im Norden Deut. auch höhenkalte Luft Gewitter mit Starkregen - Sturm - Wasserhosen... auch Hagel möglich...

(Von Freitag 6.5.22/12Uhr)Oder um 17.15 am Samstag 7.5.22)-Ende

Wetterlage von Freitag, 6.5.22 zum Samstag, 7.5.22 Deut. (anfangs noch gering bewölkt, Regen nahe der Alpen länger, teils Frost Deut. Mittelgeb., später mehr Quellbewölkung verbreitet von Nord nach Süd (dann auch Nachmittag o. Abend spät Schauer o. vereinzelt Gewitter lokal)

Zum Samstag, 7.5.22 nachts - Alpen / Bayern / bedeckt u. teils auch schauerartiger Regen weiterhin / -Norden/Nordwesten Deut. später auch zunehmende Wolkenfelder u. dann auch bedeckt - südlich davon bis in den Nordosten u. Osten Deut. bis nach Süden Deut. geringe Bewölkung o. klar noch u. TROCKEN weiterhin (Außer zu den Alpen, meist Regen u. bedeckt) - Nebel vereinzelt möglich/In den Mittelgebirgen Deut. durchaus nochmals Bodenfrost möglich -1 / -3 Grad.

Vorhersage/Wetter-Deut.- In der Nacht teils Nebelbildung möglich (nicht überall) - Alpengebiet (von der gesamten Westhälfte u. von der Nordsee einige Schauer o. Gewitter bis zu den Alpen / Dann wieder mehr Sonne u. teils Wolken später dazu. Höchstwerte 13 Grad nach Nordwesten u. Norden, sonst auch bis 22 Grad u. bis 25 Grad im Süden Deut. hin.

-Sonst (Hochrhein - Alpenrand/Niederbayern stark bewölkt (weitere schauerartige u. stärkere Regenfälle (Überflutung durchaus möglich) -Im Norden/Nordwesten dann u. der Mitte ebenfalls im Verlauf hier von Westen o. Südwesten (teils von Nordwesten anfangs) aufkommende mehr Wolken u. später auch einzelne Schauer (teils auch ganz vereinzelt begrenzt Gewitter) -Vom Rhein / Baden / Franken bis Südbrandenburg noch teils sonniger u. auch wolkig -Nahe der Küsten im Norden Deut. +11/+17 Grad -Später bei +18/+25 Grad / Schwacher wind - IM WESTEN-NORDWESTEN Deut. im Verlauf auch auflebender NORDWESTWIND u. KÜHLER von da etwas im Verlauf

Marco

Von Montag, 2.Mai 2022(um 11:32)-Rüdersdorf-Brandenburg/Mo., 2. Mai 10:49/16° Sonne -heiter/18° Höchst/6° Tiefst-/-Gefühlt wie 6° /// 11:00 bis 15:00 16° Sonne - später heiter bis wolkig (kaum Regenschauer o. Regen,Gewitter) 17/18° (weiterhin TROCKEN/TROCKENHEIT) 0 % Niederschlagswahrscheinlichkeit (Regen keiner heute erneut wiederR) Dienstag, 3. Mai 2022 (Wetter-Rüd. bei Berlin-Brandenburg/-/)-um 11 Uhr)-

Vorhersage für de. 3. Mai 2022 / Dienstag / Heute im Norden Deut. anfangs bewölkt / o. etwas Regen vereinzelt (o. Regenschauer) - dann auflockernd / Küsten heiter - TROCKEN -Sonst meist wechselnde Bewölkung / Ab Mittag Quellwolken erneut - vor allem von der Mainlinie einige Schauer/Gewitter (Starkregen lokal) Temp. Höchstwerte im NORDEN DEUT. +13/+17 Grad - Küsten hin KÜHLER

-Mitte/Süden Deut. +16 / +21 Grad -SCHWACHER / MÄ?IGER WIND UM NORD - (ab Montag, 24.4.22 ( 11 Uhr ) Vorhersage - heute In der Nacht zum Montag im Westen und Südwesten mit geringer, am Montag mit leicht erhöhter Wahrscheinlichkeit vereinzelter Starkregen. In der Nacht zum Montag viele Wolken und gebietsweise Schauer oder etwas Regen. Im westen auch kurze Gewitter. Im äußersten Norden und Nordosten Wolkenlücken und größtenteils trocken. Temperaturrückgang auf 8 bis 3 Grad. Am Montag wechselnd bis stark bewölkt, dabei gebietsweise etwas Regen, vor allem im Westen auch Schauer und einzelne Gewitter. Im Norden und Osten geringere Niederschlagsneigung, an den Küsten und im angrenzenden Binnenland länger sonnig. Höchstwerte 10 Grad in der Lausitz bis 17 Grad am Oberrhein. An der See mit 9 bis 14 Grad kühler. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis Nordost, im Süden anfangs noch aus West. In der Nacht zum Dienstag in der Nordosthälfte aufgelockert bewölkt und trocken. In der Südwesthälfte dichtere Wolken und von der Eifel bis zum Alpenrand und südwestlich davon schauerartig verstärkte Regenfälle, lokal vereinzelt gewittrig. Abkühlung auf 7 bis 3 Grad unter Wolken und auf 4 bis -3 Grad sonst, im Norden und Nordosten gebietsweise leichter Frost in Bodennähe. Nach oben Vorhersage - morgen Am Dienstag in der Nordhälfte Wechsel aus Sonne und Wolken und trocken. Südlich von Main und Mosel dagegen wechselnd bis stark bewölkt und teils schauerartiger Regen sowie einzelne Gewitter. Temperaturmaxima 11 bis 17, an der Nordsee 9 bis 14 Grad. Schwacher, teils mäßiger Wind um Nord, im Süden aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Mittwoch südlich der Donau Regen, sonst bei wechselnder Bewölkung trocken. Temperaturminima 7 bis 0 Grad, in der Nordhälfte bei längerem Aufklaren Bodenfrostgefahr. Großwetterlage für Mitteleuropa-Deutschland, am Samstag, 23.4.22/-OstWinde/ im Oten u. mittleren Deut. wolkenreiche Luft am Freitag, 22.4.22 zuvor noch, dann am Samstag in der Nacht klar u. trockene noch weiterhin kalte u. nur leicht erwärmte Festlandsluft -Von Freitag, 22.4.22 auf Samstag, 23.4.22 zu Nacht noch anfangs Böen aus Ost (exo. Stärke von 7/8 Bft 50-60 km/h), dann nachlassend- Samstag, 23.4.22 am TAGE wieder auflebend etwas - Meist sonst Schwacher (nur etwas Mäßiger Wind von Ost). GEWITTER: Nachts im Raum NRW nur vereinzelt teils gewittriger Starkregen über 15 bis 20 l/qm. Am Montag im Westen und Südwesten schauerartiger Regen, teils gewittrig. Dabei lokal Starkregen. Nach oben Wettervorhersage für den Samstag, 23.4.22 für Deut.-Mitteleuropa/-Nach Nordosten zum Morgen u. tagsüber soweit noch sonnig, dann etwas wolkiger - Meist nur harmlose flasche Cumuli Wolken-Kein Regen zu erwarten. Nach Südwesten hin wechlsende Bewölkung u. am Schwarzwald-Alpen hin einzelne nur örtliche Schauer o. Gewitter nur selten heute. Starkregenschauer-Hagel (kleinkörnig) bei Gewitter nicht ausgeschlossen. Saarlandgebiet vereinzelt Schauer wie nahe dem Schwarzwald... Schwacher mäßiger Wind aus OST, im Westen-Nordwesten u. Bergland stark böig erneut auflebend au der selben Richtung-

Wettervorhersage zum Sonntag, 24.4.22 im Süden Deut. bewölkt o. auch auflockernd - Dabei von Südwesten von der Schweiz her aufkommender schauerartiger Regen, auch Gewitter lokal begrenzt mit Starkregenzonen. Nach Norden wolkig / gering bewölkt / Trocken - Temperaturen bei +9 / +3 Grad - Küstennah u. Hochlagen steife-Gipfel Stürmische Böen um NORDOST / OST - Alpfengipfel Föhnsturm bis in die Täler auch ausgreifend. Auch von Thüringen / zu deutsch-niederländischen Grenze / Berglandregionen oberhalb 600 bis 800 m steife Böen 7 Bft (58), exponierten Bergen stürmische Böen dagegen um 8 Bft (65) Nach Westen fast nur Sonne-Im Osten anfangs Sonne, dann mehr Wolken (Mittelgebirge hin starke Bewölkung später u. Trocken noch) - Im Osten/Südosten +11 / +16 Grad (vor allem am Rhein um +16 Grad möglich am Samstag)-SCHWACHER OST BIS NORDOST-WIND derzeit.

Weiterhin wechselne Wetterlage in Mitteleuropa-Deut./nass-kalt/mild u. Regen-Schnee-windig Dienstag, 1.-Mittwoch,2.2.2022

Immer wieder Umwege der milden Luft vom Atlantik (erwärmte polare o. andere Luftmassen die warme Luft heranführen vom At. mit kräftige Tiefdruckgebiete vom A. über dem Kanal / der Nordsee u. um Großbritannien... bis Benelux... Öfters sich ausdehnete Tiefdrucksysteme (Sturmtief) u. Tiefausläufer die zu uns nach Mitteleuropa ziehen bei den Britischen Inseln/Nordsee/Frankreich...

Heute am Dienstag, 1.Feb. 2022/ Vor allem im Flachland (Höheren Bergland) zu Süden - Mitte u. Osten Deut. Teils auch in Thüringen - SA - SAA NW-Brandenburg etwas Schnee im Tagesverlauf. Unterhalb Schneematch (in den Bergen so wie so weiß derzeit. Schneeverwehungen in den Bergen. In den Alpen ist noch der alte Schneefall unterwegs von der Nacht auf Dienstag, 1.2.22 / Dafür im Nordwesten - Westen Deut. Nieselregen o. leichter Regen / Nahe Hessen Thüringen im Westen Schnee u. auch in Teilen Süddeut. Teils ist es auch mal bedeckt nur o. Nebel irgendwo/HochnebelL/Dies wäre bis heute Nachmittag.

Nachmittags bis zum Abend, dann wohl Schneefall auch im Nordosten- Osten-Mitte-Süden Deut. mit weitere Niederschlagsgebiete aus Nordwesten Westen her, der aber dann in Regen wieder übergeht (vorläufig niedrige Temp. , dann etwas mildere Temp. bis zum späten Abend am Dienstag.

Dann am Abend geht der Schnee in Regen wieder über im Norden Nordosten bis zu Mitte von Deut. Dann Niesel/Sprühregen... Dazu sehr windig mit Böen von 74 / 60 km/h aus West bis Nordwest. Im Süden Deut. weiterhin Schneefall u. nur allmählich in Regen übergehend. Zum Mittwoch, 2.2.2022 bedeckt u. weitere Schauer hinter den abziehenden Niederschlagsfronten des Tiefs von Dienstag, 1.2.22 u. langsam nur abnehmender Wind aus Nordwest-West. In den Bergen u. höheren Lagen ... Sturmböen teils auch noch darüber (Dienstagabend / Mittwochmorgen 1. - 2. Feb. 2022).

Mittwoch, 2.2.2022 im Nordosten u. Osten hin weiterhin windig bis 65 / 70 km/h aus Nordwest-Richtung. Im Westen u. Süden etwas abnehmend weiter o. schwächer als im Norden u. Osten von Deut. bis zu Mitte von Dienstag auf Mittwoch. Donnerstag, 3.2.2022 weiterhin weiterer neuer Regen mit weitere Niederschlagsgebiete u. milde Luft von Westen-Nordwesten von der Nordsee o. BENELUX her. Die Temp. nahe 6 / 9 Grad im Plusbereich u. 0 (-1) Grad im Rest (in den höheren Lagen Bergland u. etwas in tiefere noch etwas darunter u. leichter Frost ...Ab Donnerstag, 3. Feb. 2022 Milder 6/11 Grad von Südwesten her dann Teils nahe der Nordsee Kanal noch MILDER u. in Frankreich bis in den Nordwesten - Westen Deut. ausgreifend. Im Osten - Nordosten Deut. später erst ankommend u. etwas abgeschwächt.

Anfangs am Montag, 31.1.2022 u. Dienstag, 1.2.2022 Zyklonale Nordwestlage (nass-kalt o. leicht Mild) später auf West bis Südwest u. andere Wetterlage Rückdrehend bis Donnerstag, 3.2.2022... Diese milde Wetterlage wird bis Sonntag, 6. Feb. 2022 weitergehen.

Vorhersage - 4.Tag(Von (Mittwoch, 2. Februar 2022/Donnerstag, 3. Februar 2022) (um 19 Uhr / 11 Uhr beendet) von Dienstag, 1. Februar (fEB !: fB !1. Feb. 2022)9. Am Mittwoch meist stark bewölkt, in der zweiten Tageshälfte vor allem im Norden auflockernde Bewölkung. Dort nur einzelne Schauer, sonst gebietsweise teils schauerartige Niederschläge, meist als Regen, anfangs im östlichen und südlichen Bergland auch als Schnee. Schneefallgrenze im Tagesverlauf von Westen auf über 1000 m ansteigend, dadurch Gefahr von Schneebruch. In den Alpen nochmals Neuschschnee und Verwehungen. Höchsttemperaturen im Südosten 2 bis 6 Grad, sonst 6 bis 10 Grad. Mäßiger bis frischer, in Böen starker bis stürmischer Wind aus Südwest bis Nordwest. Im Bergland und an der See Sturmböen, in Kamm- und Gipfellagen orkanartige Böen. Abends Windabschwächung. In der Nacht zum Donnerstag aus wechselnder bis starker Bewölkung gebietsweise etwas Regen, in den Alpen Schneefall. Temperaturminima zwischen +6 Grad am Niederrhein und -1 Grad an der Oder, im höheren Bergland darunter. Gebietsweise Glättegefahr.

(Ab Heute Abend (HEUTE AM 3.Feb. 2022 (3.2.022) um 23:00 Uhr - 2:00 Uhr am 4.2.2022)-

Heute Morgen sowie in der Nacht zum Freitag in den Hochlagen der Mittelgebirge sowie an den Alpen Frost und streckenweise Glätte. Heute im Süden rasch ostwärts abziehende Niederschläge, vom Schwarzwald bis zu den Alpen Auflockerungen. Sonst überwiegend bedeckt und zunächst vor allem zwischen Weser und Elbe, im Verlauf in den Osten verlagernd zeitweise Regen, in den Hochlagen der östlichen Mittelgebirge anfangs Schnee oder gefrierender Regen. Sonst nur gelegentlich Nieselregen. Höchstwerte 5 bis 12 Grad, mit den höchsten Werten am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger, auf Südwest drehender Wind. In der Nacht zu Freitag etwa südlich der Donau aufgelockert bewölkt und weitgehend trocken. Im Osten anfangs Regen, nach Polen abziehend. Sonst vom meist bedecktem Himmel etwas Sprühregen. Nachttemperaturen von Nordwest nach Südost 7 bis 1 Grad, im süddeutschen Bergland örtlich bis -2 Grad, in Alpentälern teils noch darunter. Nach oben

(Ab Heute Abend (HEUTE AM 3.Feb. 2022 (3.2.022) um 23:00 Uhr - 2:00 Uhr am 4.2.2022)-

Vorhersage - morgen Am Freitag im Alpenvorland neben Wolkenfeldern auch längere sonnige Abschnitte, trocken. Auch im Osten anfangs ein paar Auflockerungen und kaum Niederschlag. Ansonsten bei überwiegend dichter Bewölkung von Nordwesten und Westen aufkommender und abends bis zu einer Linie Oberrhein-Vorpommern vorankommender Regen. Kurzzeitig kräftige schauerartigen Verstärkungen, begleitet von Sturmböen. Im höheren westlichen Bergland am Abend Übergang zu Schnee. Höchstwerte zwischen 5 und 11 Grad, ab dem Nachmittag im Nordwesten spürbare Abkühlung. Mäßig bis frisch auflebender Wind aus Südwest, zum Abend langsam auf Nordwest drehend. Dabei in der Nordwesthälfte starke bis steife, vor allem in Schauernähe auch stürmische Böen, im Bergland Sturmböen. In der Nacht zum Samstag über den Süden und Osten südostwärts abziehende schauerartige Niederschläge, teils mit Sturmböen. Dahinter bei wechselnder Bewölkung vor allem über der Nordhälfte Schnee- und Graupelschauer, im Bergland und an den Alpen etwas Neuschnee. Temperaturrückgang auf 4 Grad an den Küsten und bis -4 Grad im höheren Bergland und an den Alpen. Glättegefahr. Weiter mäßiger und stark böiger Westwind, an der See und auf Berggipfeln auch abseits der Schauerböen stürmische Böen oder Sturmböen. Nach oben

(Ab Samstagmorgen, 12/9 Uhr bis Montag, 7.2.222/19 Uhr

Vorhersage - übermorgen Am Samstag südlich der Donau teils länger sonnig. Sonst bei zunehmend wechselnder Bewölkung Regen-, Schnee- und Graupelschauer, oberhalb 400 bis 600 m durchweg als Schnee, am Nachmittag von Westen her nachlassend. Zwischen den Schauern auch größer Auflockerungen. Nachmittagstemperaturen 4 bis 10 Grad. Mäßiger bis frischer Westwind, vor allem im Norden und Osten sowie im höheren Bergland steife bis stürmische Böen, in einzelnen Gipfellagen Sturmböen bis schwere Sturmböen. In der Nacht zum Sonntag zunächst wechselnd, teils auch gering bewölkt und auch im Osten nachlassende Schauer. Im Verlauf aus Nordwesten wieder Bewölkungsverdichtung und aufkommender Regen, bis zum Morgen etwas bis zur Mosel und Main ausgreifend. Tiefstwerte 5 bis 0 Grad, im Süden bei Aufklaren sowie im Bergland leichter Frost bis -3 Grad. Vor allem in der Nordhälfte auffrischender Südwestwind, mit steifen bis stürmischen Böen, im Bergland und an der See Sturmböen, exponiert auch schwerer Sturm. Nach oben

Vorhersage - 4.Tag Am Sonntag von Nordwesten auf ganz Deutschland wieder übergreifender, teils kräftiger Regen. Schneefallgrenze im westlichen und südwestdeutschen Bergland vorübergehend auf 800 bis 1000 m ansteigend, bis zum Abend aber wieder auf 600 bis 400 m absinkend. Dann in Hochlagen Verwehungen nicht auszuschließen. Im Norden im Verlauf Übergang zu Schauerwetter, örtlich einzelne Gewitter möglich. Nur ganz im Südosten anfangs noch Auflockerungen und noch länger trocken. Höchstwerte 3 bis 10 Grad. Mäßiger bis starker West- bis Südwestwind, verbreitet mit steifen bis stürmischen Böen, an der Küste und im Bergland Sturmböen, in exponierten Gipfel- und Kammlagen schwere Sturmböen. In der Nacht zum Montag südlich der Donau regnerisch, oberhalb etwa 600 Meter Schnee. Sonst bei wechselnder bis starker Bewölkung Regen-, Schnee- und Graupelschauer, von Norden nachlassend. Abkühlung auf 6 bis 0 Grad, im Bergland leichter Frost. Weiter frischer, teils starker Nordwestwind mit steifen bis stürmischen Böen, im Süden, an der See und im Bergland Sturmböen, exponiert schwerer Sturm.

Wetterlage Letzte Aktualisierung: 30.01.2022, 20.31 Uhr

(von Sonntag, 30.-01.-2022) (Bis Montag, 31.-01.-2022)

-Nach Zwischenhoch / ERNEUTES FRONTENSYSTEM / Nordsee-Erzgebirge zieht das Tief dann mit erneute Niederschläge hinweg - Eine Randwelle die Regen-Schnee bringt - Diesmal starken Wind mit Sturmböen im Westen (Südwesten u. Südosten Deut. von der Mitte dann im Verlauf des Montags (Mittag-bis zum Abend - Gefahr von Sturm mit Schneewehungen in den Bergen vor allem / Darunter meist Regen u. wenige Sturmböen (vor allem Mitte Südwesten von Deut.) Nach Norden bis Nordosten / Osten dagegen meist nur Schwach-mäßiger NORDWEST-NORD-WIND) Während Mitte/Süden West-Nordwest-Wind herrscht.

STURM-WETTER-WEITER (30./31.-1.-2022)langsam abnehmender Wind - Aber später am Morgen von Montag u. Tagsüber erneut ZUNEHMENDER WIND - Ab der zweiten Nacht zu Nordseeküste / Westen Deut. Westwind mit Sturmböen erneut / Montag Südwestdeut. STÜRMISCHE WETTERLAGE (Sturmböen) - AUf den Bergen Schwere Sturmböen / Orkanartig)

Schneefall/Glätte-Lage (31-01-2022) (Alpen hin Schnee-Glätte-Unwetterlage)-OBERHALB 400 m / Oberhalb dann 600 m ANSTEIGEND LEICHT - MÄ?IG SCHNEEFALL- STARKE SCHNEEVERWEHUNGEN MIT VERFRACHTUNGEN (etwas erhöhte Schneemengen). In den Alpen vor allem im Stau mit den Wolken länger andauernde u. ergiebig Schneefall - Verwehungen. Dazu bis Mittwoch, 2. Feb. 2022 sogar 25/30 (50) cm möglich (Staulage 120 cm Neuschnee u. starke Schneeverwehungen mit Sturm)

Lage zum Frostwetter-Montag(31-01-2022) örtlich Bodenfrost (Höhere Lagen mit Luftfrost.

Letzte Änderung am 29.01.2022

Heute bearbeiten (um 12/16-22 Uhr am Samstag, 29.1.2022 u. bis Sonntag, 30.1.2022 um 11 / 22 Uhr) Von Samstag, 10.10 am 29.1.2022)

-/-/-

Sturm durch Sturmtief Nadia (durchaus Orkantief möglich) Mit Kerndruck 975 derzeit (dann 985 / 992 hPa) Derzeitige Entwicklung des Kerndruck unklar noch) Mehrere Randwellen des Sturm NADIA derzeit in der Höhenströmung möglich vom Nordatlantik - Nordsee u. am Rand ziehend über Norddeutschland - Dabei auch eine Welle von Samstag, 29.1.202 die in diesen Sturm Nadia überläuft u. erneut diesen intensivieren soll(daraus bildet sich eine erneute Sturmformation zwischen Norwegen / nach Südskandinavien der nach Polen zieht bis Montag, 31.1.2022) (derzeit noch in Entstehung (Direkt bei Skand. bis zu Ostsee u. die Tiefausläufer des Sturms überqueren vor allem den Norden - Nordosten Deut. bis zu Deut. / Poln. Ostsee u. Polen am Sonntagmorgen.

Vor allem am Südrand Norwegens zu den Norddeut. Küsten u. nahe der Nord-Alpen bildet sich in der achsenartigen Jetstream-Lage einige Zacken in der Strömung die auch mit einer verstärkten Sturmströmung in höheren u. tieferen Lagen über Mitteleuropa hinweg laufen u. sich auch als Sturmpotential im Nordosten Norden u. den Berglagen bis nach unten zeigen können. Vor allem auch an der Kaltfront-Turbulenz mit Schaueraktivität entlang-Im Nordosten Deut. kommt es reibungsfrei zu der See o. fasst im Binnenland einwärts noch zu ausreichender Sturmlage.

Ebenso der wetterbestimmende Polarwirbel-Tief wird dann langsam mit seine Reste zum Pazifik Nord / Nordpol abgedrängt - Bei uns wäre dann mehr Hochdruckeinfluss wieder (teils warm-teils kalt) Schnee wäre damit nicht in Aussicht (wenn nur kurz / dieser kann liegen bleiben o. bleibt garn nicht erhalten) Da die meisten Schneefälle mehr in den oberen Lagen der Deut. Mittelgeb. u. Alpen statt finden weiterhin mit über 200/500 m u. auch nahe 1500 - 2000 m die nächsten Wochen. Ausläufer des Tief reichen aber dennoch bis Skand. Mitteleuropa - Deut. rein u. haben noch leichten Einfluss auf unser Wettergesehen- Sonst dominiert in Asien - China - Russland eine Erwärmung der Stratosphäre - Die sich bis nach unten in die Wetter/Troposphäre Wochen später auswirkt. Möglich alles im Feb. - März 2022 (mal warm -mal kalt u. weniger Niederschläge wohl möglich u. Hochdrucklagen!) Ein richtiger Schnee-Kalter-Winter wäre dies allerdings kaum für die letzten Winterwochen 2022 im Feb. ... Die Entwicklung für einen warmen Vorfrühling wäre gelegentlich kurz da, auch kurz für einen kalten Verlauf-Was im April wird/Mai wird lässt sich erst später die kommenden zwei weiteren Monate dazu sagen.

Sturm/Regen/Einige Schäden möglich - Umstürzende Bäume / Unwetterwarnung - Orkanböen / Schwerer Sturm für einige Stunden ab Sonntagnacht - Um 1 / 4 Uhr bis 11 Uhr am Sonntag- / Die kommende Nacht ist dann eine erste Sturmlage u. nicht zu Unterschätzen!! Von 30. JANUAR 2022/

Wetterlage-Sturm-Regen-Deut.-NO/N DEUT. OSTSEE - POLEN (Sonntag, 30. JANUAR 2022) Von 1 / 4 - 14 Uhr /

Sturmtief NADIA (Entwicklung weiter in Laufen) Skandinavien Ostsee Polen u. Auswirkung auch in N-NO. Deut. bis Sonntag rein erwartet u. verstärkend (Große Auswirkung-Sturm vor allem Ostsee/Schleswig/Meckl./Brandenburg-Berlin-Polen) Schwerer Sturm (vereinzelt orkkanartig) NO-O Mittelgebirge oberhalb ( vor allem Gipfel Orkanböen ) Zu den letzten Monaten des Winter zuvor, ist diese Lage deutlich ausgeprägter zu den vorigen Sturmlagen die fast alle im Norden - Nordosten Europas o. Deut. statt fanden bisher (vor allem auch Nordmeer/Skandinavien Gebirge.../ Polen Ostsee usw. Teils auch öfters starke Orkantief´s auf dem WEST/NORDWEST/NORD-ATLANTIK nahe Grönland - Nordmeer bis vor Norwegen an Europa mit Schwächere windausläufer:

Recht viel Schnee gab es dabei in den Alpen südlich von Deut./manchmal auch in Deut. in den Mittelgebirgen/Türkei/Griechenland/Großbritannien/Skandinavien Nordwest-Europa (Finnland heran)/Kanada/Nordwest-USA/ Große Seen) Sturmentwicklung hatte derzeit mehr die letzten Monate (Winter 2021/2022) nahe Südost-/Ost-Küste der USA / NEUFUNDLAND / bis Große Seen / NW-N.-Atlantik Süd-Grönland/Nordmeer (ab u. an der Nordsee/Britische Inseln/Skandinavien - Gebirge/ NO-EUROPA-Russland heran (Schneesturm). Eine Verlagerung einer Grenzlage in Mitteleuropa (wobei mehrere Druckmuster) kaum ein einkehren des Winter 2022 ermöglichen derzeit (meist NASS-KALT/MILD-WARM). Eine Durchmischung durch starke Winde verhindert immer wieder eine Veränderung der Luftschichtung über Deut. Mitteleuropa (am Rand kehrt der eigentliche KALTE WINTER ein von Nov./Dez. 2021 - Feb. 2022) Hier die Extremlagen - Da zwei Extrem-Luftmassen aneinander geführt werden durch diese Drucksysteme).

Der Tiefkern des Sturms-Nadia KOMMT vom Nordmeer über Skand. nach Deut. (wird aber zum Baltikum nach Südosten Europas ziehen bis Sonntag, 30.1.2022/ Montag, 31.1.2022)-Das Sturmgebiet reicht bis Nrodost Deut. nahe Nordost - Europas (Ostsee) u. Polen in der Nacht zum Sonntag, 30.1.2022.

Ab Sonntagnacht/Sturm-Unwetter)-Erst am Samstag, 29.1.2022 noch West-/Südwest-Wind mit stürmischen Böen (8Bft 75/80) u. im Norden auch dann bis zum Abend weiter zunehmend mit Sturmböen (9 Bft 85 - 90 ) Mitte - Süden Deut. von Westen her einige Böen bis 7 Bft (60) - Küsten / u. Exponierte Lagen Orkanböen zum Abend am Samstag, 29.1.2022) Sonst Lagen der Gipfel Orkanböen der Mittelgebirge / Alpen - Daneben Schwere Sturmböen.

Sonntagnacht hin, 30.1.2022/Deut.-Nordosten Deut. dann aufkommender Sturm (Schwere Sturmböen 10 Bft ( 90 / 100 (teils 117 km/h ) einige Orkanböen darunter. Schleswig/Uckermark (Brandenburg ran) Berlin u. Norden hin zu Ostsee Schwerer Sturm (orkanartige Böen dabei)

  • []
  • Warnungen vor Stürmische Böen/Sturmböen am Samstag, 29.1.2022 von 11/ 15 Uhr (später auch in der Nacht auf Sonntag 1 / 4 Uhr bis 12 Uhr deutlich zunehmende Sturmlage) Anfangs mit 60/70 km/h 8 Bft aus West-Südwest (Mild dazu) Sonst mit der Kaltfront zum späten Abend/Nacht auf Sonntag, 30.1.2022 auf Nordwest mit SCHAUERLAGE (in den Lagen wo mehr frei alles von Reibung ist teils Sturm. Abwärts bis in tiefe Lagen u. flachen Land ebenso mit schweren Sturmböen 85/95 km/h 9 - 10 Bft.

  • []
  • Zwischen 18 / 20 Uhr (bis 11 Uhr am Sonntag, 30.1.2022 möglicherweise)dann langsam weiter sich verstärkend (Sturmlage) : Am späten Abend, von Samstag, 29.1.2022 kommen langsam stärkere Böen auf - Dann auch Schwere Sturmböen 10 Bft(teils Orkanartige Böen) um WEST-NORDWEST Entlang der Kaltfront an Schauern auch Orkanartig 11 Bft (in den Lagen kann die Berge u. exp. betreffen u. auch bis unten bei Schauerzonen 90 / 100 bis 115 km/h) Sonst auch daneben ist teils Sturm möglich.

    Meterhoch spritzt das Wasser bei starkem Sturm auf die Mole des Fähranlegers Dagebüll, wo ein Passant gerade verweilt, aufgenommen im Februar 2020. © picture alliance/dpa Meterhoch spritzt das Wasser bei starkem Sturm auf die Mole des Fähranlegers Dagebüll, wo ein Passant gerade verweilt, aufgenommen im Februar 2020. Erste Fährverbindungen an der Ostseeküste wurden am Samstag (29. Januar 2022) aus Sicherheitsgründen ausgesetzt. „Das wird das große Thema in den nächsten Tagen“, sagte ein DWD-Meteorologe am Freitag in Offenbach. Demnach ziehen die ersten Vorboten des Sturmtiefs bereits im Laufe des Samstags über die Küste hinweg südostwärts. Entsprechend nimmt der Wind bis weit ins Binnenland hinein stetig zu. Dort erwartet der DWD Windstärke 11 mit Geschwindigkeiten von 80 bis 110 Kilometern pro Stunde. Über den rund 1140 Meter hohen Brocken im Harz fegt der Orkan den Angaben zufolge sogar mit 130 bis 140 Kilometern pro Stunde. Deutscher Wetterdienst: Warnung vor Orkanböen mit 120 km/h Die Harzer Schmalspurbahn schickt vorsorglich auch keine Züge mehr auf den Brocken. Zudem entfielen am Freitag Zugfahrten von Wernigerode nach Drei Annen Hohne und zurück, weil auf der Strecke ein Baum samt Wurzelscheibe umgestürzt ist, wie das Unternehmen in Wernigerode mitteilte. Das stürmische Wetter hält sich voraussichtlich bis zum Montag. Dabei gibt es am Samstag auch immer wieder Regen-, Schnee- und Graupelschauer bei Tageshöchsttemperaturen von bis zu elf Grad. Am Sonntag gehen die Temperaturen etwas zurück. , Wetterwarnungen - Nach markanter / Vorwarnung / Unwetter auch (durch Sturm (teils schwer / Lage derzeit stärker als die Stürme davor (Nov./Dez. 2021) Sturmböen bei 65 bis 85 km/h noch möglich (zuvor waren 80 - 100 (110 ) dabei in der Nacht auf Sonntag, 30.1.2022)-Daten von DWD/WETTER:COM) Nach Sturm NADIA Kommt am Montag, 31.1.2022, dann Sturmtief ODETTE mit weniger brianten Auswirkungen als am Sonntagmorgen-Vormittag 30-1-2022. Hunderte Einsäte im Norden u. Nordosten/Osten Deut. während u. nach dem Sturm NADIA/Umgestürzte Bäuem - Verkehrsstörungen - Beim Zugverkehr- Schäden - Abgebrochene Äste - Umstürztende Bäume - Dabei auch getötete Menschen während des Sturm Unwetter´s /

    Der Feb. 1. - 5. 2022 (wird etwas KÄLTER - aber Später wieder etwas auch MILDER (am Samstag, 29. Jan. 2022 werden bei +5/+13 Grad nahe der Niederlande Benelux u. im Nordwesten - Westen Deut. nach Süden hin noch etwas weniger zu MILD (hier etwas kälter) Im Verlauf des Samstagabend, 30.1.22 zunehmend immer STÜRMISCHER!! Später dann Sturm (Schwerere Sturmböen-Sturm/auch Einige ORKANARTIGE BÖEN um West, später mehr NORDWESTSTURM-) Meckl. die Küsten im Norden (zu Ostsee u. auch bis Schleswig / Dänemark / Brandenburg-Berlin hin u. Polen (Nord-West bis Sonntag rein) betroffen. Ende Jan. / Anf. Feb. 2022 beeinflusst uns wiederholt ein Höhentrog (Skand. NO-Deut. bis nach Polen u. Ost-Mittelmeer mit einem Doppeltief-Kerne Wobei etwas dann weniger STÜRMISCHER ab 1. Feb. 2022 sein wird bis 2. Feb. am Mittwoch in Deut. (Meist aber etwas mehr im Nordwesten - Westen von Deut. die nachfolgenden ersten Tag über dem Feb. 2022.

    Vorhersage Wetter von Sonntag, 30.1.2022/Montag, 31.1.2022/-Deut. / Nach Westen im Bergregionen Schnee/Montag dann nach Südosten hin übergreifend (unterhalb Schneeregen-Regen(darüber Schneefall). (Nach Mitte-Südwesten stürmische Lage/Alpenraum längere Stau-Niederschläge (Schnee) u. Unwetter mit starken Schneeverwehungen (15/25/30 cm).

    Nacht zum Montag, 31.1.2022/noch Trockenes Wetter verbreitet u. auflockernede Bewölkung anfangs-Nordsee dann Niederschläge als Regen - Schnee (Berge dann im Westen/Mitte immer weiter als Schnee oberhalb bis 400/800 m)Nach Norden--Nordwesten Deut. erst auch Schnee der nicht völlig liegen bleibt (Schneematch) dann auch liegen bleiben kann - Westflanke der Mittelgebirge zu Mitte u. an den Alpen dann Mäßige Schneefälle u. Schneeverwehungen zunehmend.

    Im Süden und Osten noch trocken. Tiefstwerte in der Nordhälfte +3 bis -2 Grad, in der Südhälfte 0 bis -4 Grad. Im Westen, sowie an der Nordsee und im Bergland erneut auffrischender West- bis Südwestwind.

    Vorhersage zum Wetter am Montag, 31-01-2022/Dicht bewölkt - Rasch breiten sich die Niederschläge übers Land aus / Diese von Nordwesten der Hälfte Deut., her nach Osten - Südosten von Deut. reinzieht. Bis in tiefe Lagen Schnee (Berge-Gipfel bis Tiefen L. 5 / 12 cm) / An ansteigen der Scnneefallgrenze auf 400 bis 600 m -In den Mittelgebirgen (nicht alle) u. den Alpen etwas auflebender markanter Schneezuwachs u. Schneeverwehungen (15-25 cm)am Rand eines neuen , diesmal nur kleinen Sturmtiefs (eine Randwelle - recht schnell durchlaufend über den Nordwesten-Westen-Mitte nach Osten - Südosten hin über den Montag verteilt). Die Höchstwerte liegen um +4 / +6 Grad (können auch +2/+7 Grad) - Dazu im WESTEN - SÜDWESTEN DEUT. zunehmender West-/Nordwest-Wind mit einzelne Wind--/Sturmböen wieder, Alpengipfel auch orkanartige Böen möglich. Nach Norden - Nordosten Deut. Schwach - Mäßig aus NORDWEST-NORD wehender Wind. Zeitweise wieder erneut MILER am Montag, 31-1-2022 u. Dienstag, 1-2-2022 (dann auch leichter Frost im einstellen Bereich / Positiv im einstelligen auch möglich in den Nachtstunden).

    ZUM DIENSTAG, 1. 2. 2022 wolkenreich u. weiterhin neue Niederschläge (als Regen - Schnee/)Tiefe Lagen Schnee - -Sonst mit Regen vermischt. Bis in niedrige Bereiche (unter tiefe Lagen Niederungen usw. vereinzelt Schnee-Sonst Regen u. Mild)-Entlang der Deut. Mittelgeb. / Alpenrand länger anhaltende Schneefälle mit starken Schneeverwehungen u. Sturm---Normale winterliche Sturmlage (meist oberhalb im Gebirge u. den Bergen o. nahe an den tiefen Lagen vereinzelt über dem (Westen/Mitte/Süden hin). Werte +2/+4 (-2 / -4 Grad Dabei in den Bergen deutlich kälter). Starker Westwind-Bergen hin Sturmböen. Böen hier bei 7 / 8 / 9 Bft (60 - 70 / 80 - 90 km/h ) ) I Norden Deut. (NO-O.) um NW-N (NORDWEST-NORD-WIND) In der Mitte u. Süden hin mehr heran West-Nordwest-Wind (langsam Nord-Nordwest-Richtung am Dienstag u. gemischte Lage aus nass-kalt/leicht eisig u. leicht mild).

    Weiterhin wechselne Wetterlage in Mitteleuropa-Deut./nass-kalt/mild u. Regen-Schnee-windig Dienstag, 1.-Mittwoch,2.2.2022 Immer wieder Umwege der milden Luft vom Atlantik (erwärmte polare o. andere Luftmassen die warme Luft heranführen vom At. mit kräftige Tiefdruckgebiete vom A. über dem Kanal / der Nordsee u. um Großbritannien... bis Benelux... Öfters sich ausdehnete Tiefdrucksysteme (Sturmtief) u. Tiefausläufer die zu uns nach Mitteleuropa ziehen bei den Britischen Inseln/Nordsee/Frankreich... Heute am Dienstag, 1.Feb. 2022/ Vor allem im Flachland (Höheren Bergland) zu Süden - Mitte u. Osten Deut. Teils auch in Thüringen - SA - SAA NW-Brandenburg etwas Schnee im Tagesverlauf. Unterhalb Schneematch (in den Bergen so wie so weiß derzeit. Schneeverwehungen in den Bergen. In den Alpen ist noch der alte Schneefall unterwegs von der Nacht auf Dienstag, 1.2.22 / Dafür im Nordwesten - Westen Deut. Nieselregen o. leichter Regen / Nahe Hessen Thüringen im Westen Schnee u. auch in Teilen Süddeut. Teils ist es auch mal bedeckt nur o. Nebel irgendwo/HochnebelL/Dies wäre bis heute Nachmittag. Nachmittags bis zum Abend, dann wohl Schneefall auch im Nordosten- Osten-Mitte-Süden Deut. mit weitere Niederschlagsgebiete aus Nordwesten Westen her, der aber dann in Regen wieder übergeht (vorläufig niedrige Temp. , dann etwas mildere Temp. bis zum späten Abend am Dienstag. Dann am Abend geht der Schnee in Regen wieder über im Norden Nordosten bis zu Mitte von Deut. Dann Niesel/Sprühregen... Dazu sehr windig mit Böen von 74 / 60 km/h aus West bis Nordwest. Im Süden Deut. weiterhin Schneefall u. nur allmählich in Regen übergehend. Zum Mittwoch, 2.2.2022 bedeckt u. weitere Schauer hinter den abziehenden Niederschlagsfronten des Tiefs von Dienstag, 1.2.22 u. langsam nur abnehmender Wind aus Nordwest-West. In den Bergen u. höheren Lagen ... Sturmböen teils auch noch darüber (Dienstagabend / Mittwochmorgen 1. - 2. Feb. 2022). Mittwoch, 2.2.2022 im Nordosten u. Osten hin weiterhin windig bis 65 / 70 km/h aus Nordwest-Richtung. Im Westen u. Süden etwas abnehmend weiter o. schwächer als im Norden u. Osten von Deut. bis zu Mitte von Dienstag auf Mittwoch. Donnerstag, 3.2.2022 weiterhin weiterer neuer Regen mit weitere Niederschlagsgebiete u. milde Luft von Westen-Nordwesten von der Nordsee o. BENELUX her. Die Temp. nahe 6 / 9 Grad im Plusbereich u. 0 (-1) Grad im Rest (in den höheren Lagen Bergland u. etwas in tiefere noch etwas darunter u. leichter Frost ...Ab Donnerstag, 3. Feb. 2022 Milder 6/11 Grad von Südwesten her dann Teils nahe der Nordsee Kanal noch MILDER u. in Frankreich bis in den Nordwesten - Westen Deut. ausgreifend. Im Osten - Nordosten Deut. später erst ankommend u. etwas abgeschwächt. Anfangs am Montag, 31.1.2022 u. Dienstag, 1.2.2022 Zyklonale Nordwestlage (nass-kalt o. leicht Mild) später auf West bis Südwest u. andere Wetterlage Rückdrehend bis Donnerstag, 3.2.2022... Diese milde Wetterlage wird bis Sonntag, 6. Feb. 2022 weitergehen.